2005/01/06

Barbu, M.; Lerach, K; Pölzleitner, F.

Integration der Mattenvorwärmung und Rückkühlung bei der MDF-Produktion


Ein jahrzehntelanges Bestreben der Holzwerkstoffindustrie war die Erhöhung der Mattentemperatur vor dem Heißpressen mit dem Ziel der Verkürzung der Presszeiten und damit der Produktivitätssteigerung. Dies kommt bei der Herstellung von dickeren Platten insofern zum Tragen, als diese nur auf langen kontinuierlichen Pressen oder mit einer entsprechend Pressdauer produzierbar sind. Unterschiedliche Entwicklungen haben sich mit der Mattenvorwärmung befasst und spezielle Verfahren für verschiedene Holzwerkstoffplatten und Anlagen angepasst. Dampfinjektion, nicht auf den Oberflächen, sondern in die Mittelschicht der laufenden Fasermatten, haben sich als wirksam erwiesen. CoreHeaterTM ist das Dampfschwert, das - in Verbindung mit dem kontinuierlichen Heißpressverfahren - eine wirtschaftliche und technisch einfache Lösung für die Fasermattenvorwärmung anbietet. Eine gelungene Integration dieser Anlage vor einer kontinuierlichen Presse mit Kühlzone bestätigte sich bei MDF-Hallein als vorteilhafte Kombination für die Verkürzung der Presszeitfaktoren unter Beibehaltung der Platteneigenschaften.


Erschienen in Heft 1/2005, S. 40 - 44


Zurück zur Titelübersicht


DB Holz
Powered by